Startseite » Wirtschaftsgüter

Wirtschaftsgüter

Video Tutorial: Abschreibungen in der Vorlage EÜR

12.06.2019

Die EÜR-Vorlage berechnet Abschreibungen für Wirtschaftsgüter. Die Ergebnisse werden sowohl in der Gewinnermittlung als auch für das Steuerformular "Anlage EÜR" angezeigt. Dort sind sie Teil der Betriebsausgaben. Die Berechnung erfolgt automatisch.

Bild

Bild

How-To: EÜR Wirtschaftsgüter übertragen (Abschreibungen)

14.12.2018

Wenn Sie ein neues Jahr der EÜR beginnen, können Sie die wirtschaftsgüter aus dem Vorjahr per "Kopieren & Einfügen" übertragen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

 

1. Gehen Sie zu der Wirtschaftsgüter-Tabelle aus dem Vorjahr. 

  • Markieren Sie die Zeilen, die sie in das neue Jahr übernehmen möchten. Markieren Sie dabei immer die gesamten Zeilen.
  • Kopieren Sie diese Zeilen mit ⌘C oder im Menü "Bearbeiten > Kopieren".
Bild

 

How-To: Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) in der EÜR Vorlage

12.11.2018

Was sind GWG? Als geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) erkennt das Finanzamt nur Anlagegegenstände an, die (1) beweglich sind und (2) selbständig nutzungsfähig sind. Das wären z. B. Computer, Tischrechner, Bürostuhl, Schreibtisch, Kopierer etc..

Für diese Anschaffungen gibt es mehrere Erfassungsarten. Sie fließen alle in der EÜR als "Abschreibungen" in die Betriebsausgaben ein.

  • Sofort-Abschreibung
  • Pool-Abschreibung (Sammelposten)
  • Lineare Abschreibung nach Nutzungsdauer

"Abschreibungen" sind quasi Ausgaben, die über mehrere Jahre verteilt werden. Z.B. 500 Euro über 5 Jahre wären 100 Euro Betriebsausgabe jedes Jahr.

Wann kann man welche Methode anwenden?